×

Eine Stimme entscheidet den Steuerkrimi

Eine Stimme entscheidet den Steuerkrimi

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Ustermer Steuerfuss wird ab 2020 insgesamt 112 Prozent betragen
  • Die Ratslinke befürwortete höhere Steuern, die Ratsrechte lehnte sie vehement ab
  • Ratspräsidentin Ursula Räuftlin (GLP) entschied mit Stichentscheid
     

Eine Stimme. Eine einzige Stimme entschied am späten Montagabend nach fast fünf Stunden Budgetdebatte, dass die Ustermermerinnen und Ustermer ab 2020 drei Prozentpunkte mehr Steuern bezahlen müssen. Ab nächstem Jahr beträgt der Steuerfuss der Politischen Gemeinde 94 Prozent.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.