×

Berner Pathos statt Ustermer Budget

Berner Pathos statt Ustermer Budget

Erinnerungen an die Heimat, ein nicht veganer Cappuccino und eine Schliessfach-Schnitzeljagd prägten die Reise der Ustermerin Meret Schneider nach Bern. Dort wurde sie als Nationalrätin vereidigt – und tauchte in eine neue Welt ein.

Benjamin
Rothschild
Meret Schneider in Bern
Meret Schneider
Die nächste politische Ebene erreicht: Meret Schneider vor dem Bundeshaus in Bern, kurz vor ihrer Vereidigung.
Nathalie Taiana / Nathalie Taiana

So sieht also die personifizierte grüne Welle aus, kurz bevor sie auf Bern zu rollt: Meret Schneider steht am Hauptbahnhof, auf dem Rücken ein grosser Rucksack, in den Händen zwei schwere Taschen. Die 27-jährige Ustermerin erinnert auf den ersten Blick eher an eine Backpackerin auf Interrail-Tour als an eine Nationalrätin, die demnächst im geschichtsträchtigen Parlamentssaal dem monumentalen Gemälde von Charles Giron gegenübersitzen wird. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.