×

Der Kantonsrat will starke Schüler besser fördern

Mit mehr Massnahmen

Der Kantonsrat will starke Schüler besser fördern

Gute Schülerinnen und Schüler gehen im Schulalltag oft unter. Dies will der Zürcher Kantonsrat ändern.

Agentur
sda
Montag, 17. Juni 2019, 13:57 Uhr Mit mehr Massnahmen
Gute Schüler gehen im Alltag oft unter. Ein neues Gesetz soll das nun ändern.
Foto: Keystone

In der Realität würden die besseren Schüler oft vernachlässigt, sagte Christoph Ziegler (GLP, Elgg) am Montag im Kantonsrat. Ziegler ist selbst Sekundarlehrer und sagt: «Sie gehen etwas unter, weil ihre Noten ja gut sind.»

Rund 95 Prozent der Fördermittel würden heute an schwache Kinder fliessen. Es sei aber nur gerecht, wenn auch leistungsstarke Schülerinnen und Schüler gefördert würden. «Auch Unterforderung kann schliesslich zu Problemen führen.»

In einem Postulat forderten GLP und EVP , dass neu zehn Prozent der Fördermittel für gute Schüler reserviert werden sollen. Es wurde mit 98 zu 70 Stimmen überwiesen.

Systematisch gelangweilt

Bildungsdirektorin Silvia Steiner (CVP) bezeichnete das Anliegen als «durchaus sympathisch». Auch ihre Kinder hätten sich während der gesamten Volksschulzeit systematisch gelangweilt.

Das Problem sieht sie jedoch in der festen Quote von zehnt Prozent. «Es braucht zudem eine Definition, was leistungsstark bedeutet.» Das Thema sei trotzdem erkannt und ein Massnahmenpaket in Arbeit. Es werde zu gegebener Zeit vorgestellt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden