×

«Fremdparkierer» zur Kasse bitten – aber wie?

«Fremdparkierer» zur Kasse bitten – aber wie?

Ein Postulat der grünen Gemeinderätin Eveline Fuchs fordert, dass Leute, die «wild» auf Schulplätzen parkieren, genauso dafür bezahlen sollen, wie Lehrpersonen. Eine erste Stellungnahme des Stadtrats zeigt: Die Sache ist komplizierter als man denken könnte.

Laura
Cassani
Ustermer Schulparkplätze
Lehrpersonen müssen auf Ustermer Schulparkplätzen – hier vor dem Schulhaus Talacker – fürs Parkieren bezahlen ...
Archivbild: Christian Merz

Diesen Sommer dürften Parkplätze in der Stadt Uster noch viel zu reden geben: Anfang September kommt die neue Parkplatzverordnung – «Abstellplatzverordnung» genannt – an die Urne. Im Wesentlichen geht es um den strittigen Punkt, wie viele Parkplätze künftig bei Neubauten minimal erforderlich und maximal zulässig sein werden. Während Mitte-Links insbesondere die Möglichkeit begrüsst, künftig autoarme Siedlungen bauen zu können, haben bürgerliche Politiker das Referendum ergriffen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.