×

Dübendorfer Rechnung schliesst mit riesigem Plus

Die Dübendorfer Jahresrechnung weist einen Überschuss von happigen 13,8 Millionen Franken auf – deutlich mehr, als budgetiert war. Grund dafür sind in erster Linie die Grundstückgewinnsteuern. Kritik an der Rechnung gibt es wegen der «konservativen Budgetierung», aber auch, weil sich die Investitionen stauen.   

Thomas
Bacher
Höhere Steuereinnahmen
Im Stadthaus waren die Sorgen um die Finanzen auch schon grösser.
Thomas Bacher

Die Dübendorfer Jahresrechnung 2018 schliesst bei einem Gesamtaufwand von 160,3 Millionen Franken mit einem Plus von 13,8 Millionen. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von lediglich 300‘000 Franken. Aufgrund dieses Resultats erhöht sich das Eigenkapital auf 113,7 Millionen Franken, das Finanzvermögen beträgt 146,6 Millionen.

Im Vergleich zur Rechnung 2017 sanken die Steuereinnahmen insgesamt um 13 Millionen Franken. Für Finanzvorstand Martin Bäumle (GLP/GEU) kein Grund zur Beunruhigung: «2017 war ein rekordverdächtiges, nicht zu wiederholendes Jahr.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.