×

Wenn sich Arbeit für Eltern nicht mehr lohnt

Wenn sich Arbeit für Eltern nicht mehr lohnt

«Je mehr man arbeitet und je mehr Kinder man hat, desto weniger kann man sich die Betreuung in einer Krippe leisten», sagt die grünliberale Gemeinderätin Angelika Murer Mikolasek. Hinzu komme: Je nach familiärer Situation zahlten die Eltern im Jahr über 5000 Franken mehr, als sie durch ein zweites Einkommen dazuverdienen; es laufe also auf einen Minus-Saldo hinaus. «Das haben mir schon viele Mütter gesagt: Ab dem zweiten Kind mache es aus finanzieller Sicht keinen Sinn mehr, arbeiten zu gehen.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Schnupper-Abo CHF 1.00

(Probeabo 1 Monat, danach CHF 10.00/Monat)

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.