×

Transparenz hat nicht in allen Gemeinden oberste Priorität

Transparenz hat nicht in allen Gemeinden oberste Priorität

Seit Anfang des vergangenen Jahres ist das neue Gemeindegesetz in Kraft. Unter Paragraf 42 schreibt es vor, dass auch Gemeinden die Interessenbindungen von Behördenvertretern offenlegen. Ziel des Gesetzesartikels ist es, Transparenz und damit Vertrauen in die Behörden zu schaffen, sagt Vittorio Jenni vom kantonalen Gemeindeamt. «Es geht darum, dass die Öffentlichkeit weiss, wo die Behördenmitglieder gesellschaftlich zu verorten sind und Fälle erkennt, in denen sie in den Ausstand treten müssen.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Digital Schnupper-Abo CHF 1.00

(Probeabo 1 Monat, danach CHF 10.00/Monat)

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.