×

Keine Chance für Steuersenkung

Ein Minus im Voranschlag, sinkendes Nettovermögen und dann noch der ausbleibende Finanzausgleich: Die Forderung nach einer Senkung des Steuerfusses scheiterte an der Gemeindeversammlung an der finanzpolitischen Realität.

Redaktion
Züriost
Gemeindeversammlung Wangen-Brüttisellen
Die Finanzen von Wangen-Brüttisellen sahen schon rosiger aus. Im Bild das Gemeindehaus.
Screenshot Google Maps

Finanzvorstand Claude Dougoud (SVP) legte der Gemeindeversammlung am Dienstag im Gsellhof rote Zahlen vor: Der Voranschlag 2019 der Einheitsgemeinde weist bei einem Aufwand von 41,223 Millionen Franken ein Minus von 988‘000 Franken auf. Die Nettoinvestitionen belaufen sich auf gut 5 Millionen Franken. Trotz des Defizits sprach sich der Gemeinderat dafür aus, den Steuerfuss bei 98 Prozent zu belassen. Der Gemeinderat sei gewillt, einen möglichst stabilen Steuerfuss zu halten, auch in den nächsten Jahren, argumentierte Dougoud.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.