×

Frei will in den Gemeinderat, Burgherr in den Kantonsrat

Pfäffiker SVP-Frauen

Frei will in den Gemeinderat, Burgherr in den Kantonsrat

Die Parteiversammlung der SVP hat beschlossen, Rajka Frei ins Rennen um den frei gewordenen Gemeinderatssitz zu schicken. Zudem will Sabrina Burgherr in den Kantonsrat.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 19. September 2018, 16:00 Uhr Pfäffiker SVP-Frauen
Die SVP-Frauen Rajka Frei (links) und Sabrina Burgherr steigen in den Wahlkampf.
Fabio Meier / PD

Mitte August hatte sie es schon angedeutet. Nun wurde Rajka Frei als Gemeinderatskandidatin der SVP bestätigt. Die Parteiversammlung hat sie einstimmig nominiert, wie es in einer Mitteilung heisst. Die amtierende Parteipräsidentin trat schon Mitte April zu den Wahlen an, landete mit 1180 Stimmen aber auf dem überzähligen siebten Platz.

Der zweite Wahlgang, um den durch den Tod von Hans Paul Gemperli (CVP) frei gewordenen Gemeinderatssitz zu besetzen, findet am 25. November statt. Neben Rajka Frei kandidiert auch Christian Lipp von der SP, der Mitte April 1175 Stimmen machte. Die CVP verzichtet auf eine Kandidatur (wir berichteten).

Sabrina Burgherr will in den Kantonsrat

Weiter teilt die Pfäffiker SVP mit, dass sich Sabrina Burgherr neben dem bereits nominierten Gemeindepräsidenten Marco Hirzel für die Kantonsratswahlen 2019 zur Verfügung stellt. Aktuell wird der Bezirk Pfäffikon dort von Reinhard Fürst (SVP, Illnau-Effretikon), Peter Häni (EDU, Bauma), Hanspeter Hugentobler (EVP, Pfäffikon), Hans Heinrich Raths (SVP, Pfäffikon), Brigitte Röösli (SP, Illnau-Effretikon), René Truninger (SVP, Illnau-Effretikon) und Thomas Vogel (FDP, Illnau-Effretikon) vertreten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden