×

Vegan-Start-up Planted darf Fleischbezeichnungen verwenden

Das Kantonale Labor wollte Planted Bezeichnungen wie «planted.chicken» verbieten. Das Verwaltungsgericht hat nun aber der Firma aus Kemptthal recht gegeben.

Redaktion
Tamedia
Erfolg für Kemptthaler Firma
Produkte von der Firma Planted.
Planted darf seine Verpackungen weiterhin mit Begriffen wie «Chicken» oder «Pork» versehen.
Foto: Tamedia AG

Der Lebensmittelhersteller Planted produziert im Kemptthaler Valley mittlerweile rund 5000 Tonnen Fleischersatzprodukte pro Jahr. Auf den Verpackungen finden Konsumentinnen und Konsumenten die Angabe, es handle sich um pflanzliche Lebensmittel aus Erbsenproteinen (100% Plant-Based, Made with Peas). Auch das Vegan-Label darf nicht fehlen. So weit, so gut, sollte man meinen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren