×

Langfinger schlagen auf Fischenthaler Alp erneut zu

Vor Monaten sind auf der Alp Tierhag zwei Esel auf mysteriöse Weise verschwunden. Nun haben Unbekannte erneut zugelangt. Immerhin fehlen diesmal keine Tiere.

Noah
Salvetti
Nach dem Esel-Klau
Man sieht einen Stall ohne Tore in Fischenthal.
Da staunten die Betreiber der Alpwirtschaft Tierhag nicht schlecht: Beim Stall fehlten plötzlich die Tore.
Foto: PD

Das rätselhafte Verschwinden der beiden Esel Lucy und Sancho schlug hohe Wellen. Drei Monate nach der Schock-Nachricht wurden die Betreiber der Fischenthaler Alpwirtschaft Tierhag erneut vom Unglück heimgesucht.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren