×
«Rosenburg» in Wolfhausen

Das ist der Gault-Millau-Neuling der Region

Sieben Gourmet-Restaurants im Oberland sind im Gault-Millau-Guide 2023 aufgeführt – darunter neu auch die Rosenburg in Wolfhausen.

Redaktion
Züriost
Montag, 07. November 2022, 12:00 Uhr «Rosenburg» in Wolfhausen
Auf dem Foto sieht man die Fassade eines Restaurants, das mit Restaurant Rosenburg angeschrieben ist.
Das Restaurant Rosenburg in Wolfhausen ist neu auch im Gault-Millau-Führer.
Foto: Giorgio Girardet

Jedes Jahr bewertet der bekannte Gastroführer der Spitzenköche Henri Gault und Christian Millau die Restaurants der Schweiz und sagt, welche Gourmet-Tempel ihr Geld wirklich wert sein sollen.

Dieses Jahr sind 870 Restaurants im Guide gelistet, so viele wie noch nie zuvor. Das Oberland ist mit sieben Lokalen vertreten. 

13 und 14 Punkte: «Mehr als das Alltägliche»

Zum ersten Mal wird die Rosenburg in Wolfhausen ausgezeichnet. Es gehört zu 89 Restaurants, die zum ersten Mal im Guide aufgeführt werden. Das Lokal von Stephan Peters und Krum Rouskov erhält 13 von 20 Punkten. Das steht für «sehr gute Küche, die mehr bietet als das Alltägliche.» 

Einen Punkt mehr erhalten das Restaurant First in Ottikon bei Kemptthal und die «Blume» in Freudwil. Beide wurden wie im Vorjahr mit 14 Punkten ausgezeichnet.

15 Punkte: «Hoher Grad an Kochkunst»

Die weiteren Oberländer Restaurants stagnieren bei sehr guten 15 Punkten.

Die «Traube» in Ottikon bei Kemptthal, der  «Bären» in Grüningen, der «Löwen» in Bubikon sowie der «Sternen» in Wangen bei Dübendorf erhalten die Auszeichnung, die für «hoher Grad an Kochkunst und Qualität» steht.

Der Absteiger

Nicht mehr im Guide gelistet wird der Landgasthof Hotel Wassberg in Maur. Im Vorjahr war das Lokal zum ersten Mal ausgezeichnet worden und erhielt damals 13 Punkte. (bes)

Kommentar schreiben