nach oben

Anzeige

abo

In Paris gewann Valentina Lauria die Weltmeisterschaft. Foto: Valentina Lauria

«Aus Haaren kann man alles machen, was man will»

An den Coiffeur-Weltmeisterschaften in Paris stach die Schwerzenbacherin Valentina Lauria alle ihre Konkurrenten aus. Sie gewann gleich zweimal eine Goldmedaille. Im Interview spricht sie über die intensive Vorbereitung, den Wettbewerb und ihre Leidenschaft.

In Paris gewann Valentina Lauria die Weltmeisterschaft. Foto: Valentina Lauria

Veröffentlicht am: 16.09.2022 – 14.13 Uhr

Valentina Lauria heisst die frischgebackene Weltmeisterin. Die Schwerzenbacherin gewann in Paris für die Schweizer Nationalmannschaft der Coiffeurinnen und Coiffeuren die Goldmedaille in zwei Kategorien; Senior Ladies Fashion Cut und Senior Ladies Fashion Pro Cut.

Sie setzte sich gegen mehrere hundert Mitstreiter durch. Die Mannschaft wurde ebenso zum Sieger in eben jenen Kategorien gekürt. Zuvor hat Lauria, die einen Salon in Schwerzenbach betreibt, bereits an den Weltmeisterschaften 2017 und 2018 abgeräumt. Damals jedoch in anderen Disziplinen.

Frau Lauria, mit welchem Haarschnitt haben Sie die Jury dieses Jahr umgehauen?
Valentina Lauria: Das ist jetzt etwas technisch. Aber sagen wir so, die eine Frisur ist eine geschmeidige, symmetrische, nett anzusehende Frisur.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige