nach oben

Anzeige

abo

An der Gemeindeversammlung Zell haben die Bürger am Montag über zwei geldlastige Anträge abgestimmt. Foto: Noah Salvetti

Kontroverser Kredit findet komfortable Mehrheit

Am Montagabend ist in Rikon die Gemeindeversammlung Zell über die Bühne gegangen. Das Stimmvolk hiess beide Kreditanträge gut. Unbestritten war indes nur einer der beiden.

An der Gemeindeversammlung Zell haben die Bürger am Montag über zwei geldlastige Anträge abgestimmt. Foto: Noah Salvetti

Veröffentlicht am: 20.09.2022 – 09.01 Uhr

«Ich habe kein Bauchgefühl», sagte Gemeindepräsidentin Regula Ehrismann (EVP) vor Beginn der Zeller Gemeindeversammlung. Sie und ihre Ratskollegen fanden an diesem Montagabend einen gut gefüllten Engelburgsaal vor. 89 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger waren nach Rikon gekommen. 

Bevor das Volk über den ersten Antrag, den Planungskredit für die Aufstockung des Schulhauses Engelburg, befand, erklärte Liegenschaftsvorsteher Markus Kernen (BGV) den Handlungsbedarf in Bezug auf zusätzliche Schulräume. «Für das Schuljahr 2029/30 prognostizieren wir 283 Schüler in der Sekundarstufe, fast doppelt so viele wie heute», sagte er.

Es sei ein Glücksfall, dass man aktuell auf ein Provisorium und ab nächstem Schuljahr auf das sanierte Schulhaus an der Tösstalstrasse zurückgreifen könne. Weiter gab Kernen Einblick in die Grundlagen für die Schätzung der Schülerzahlen, die unter anderem auf Angaben der Einwohnerkontrolle und des Bausekretariats beruht.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige