×

«Frisierte» E-Scooter halten Stadtpolizei Illnau-Effretikon auf Trab

Die Flut an E-Scootern beschäftigt die Polizei in den grossen Städten bereits seit geraumer Zeit. Nun greift das Problem auch auf die Agglomerationsgemeinden über. In Illnau-Effretikon ist die Stadtpolizei «ernüchtert».

Matthias
Müller
Über 50 km/h
Die E-Scooter erfreuen sich grosser Beliebtheit.
Mithilfe einer App und einem Kabel ist das «Tuning» der E-Scooter heute sehr einfach.
Symbolbild Unsplash

Die Gewissheit, dass sich die Geschichte immer wiederholt, gilt offenbar auch im Strassenverkehr. Sind das, was in den 1980er und 1990er die Töffli waren, heute die E-Scooter? Marco Eusebio, Stadtpolizist in Illnau-Effretikon sagt: «Das ist zwar etwas salopp formuliert, trifft aber zu.»

Immerhin, der Vergleich erhellt seine Miene ein wenig. Denn eigentlich ist das Thema eher ein nerviges: die rasant steigende Zahl an E-Scootern und deren oft unbekümmerte Nutzung im Verkehr.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 3.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen