×
Dreiste Tricks

Polizei warnt vor Telefonbetrügern

Im ersten Halbjahr 2022 ergaunerten Telefonbetrüger im Kanton Zürich insgesamt rund 4,25 Millionen Franken. Die Polizei reagiert mit einem neuen Angebot.

Redaktion
Züriost
Freitag, 19. August 2022, 16:00 Uhr Dreiste Tricks
Eine ältere Frau beim Telefonieren.
Vorsicht bei dubiosen Anrufern.
Symbolbild zueriost

Fast täglich gehen bei der Kantonspolizei Zürich Meldungen von Personen ein, die offensichtlich von Betrügern angerufen wurden. Im ersten Halbjahr 2022 registrierte die Kantonspolizei Zürich 52 vollendete Telefonbetrugsfälle, mit einer Deliktsumme von rund 4,25 Millionen Franken.

Im selben Zeitraum wurden zudem über 1900 Betrugsversuche gemeldet.
Um den dreisten Betrügern das Leben schwer zu machen, hat die Kantonspolizei ihre Website telefonbetrug.ch neu gestaltet und ausgebaut.

Die Kantonspolizei Zürich erhofft sich dadurch schneller auf aktuelle Telefonbetrugsmaschen reagieren und die Bevölkerung warnen zu können.  

Mit einer neuen Funktion auf der Website können Personen, die einen verdächtigen Anruf erhalten haben und misstrauisch geworden sind, mittels Klick auf das Onlineformular, der Polizei wichtige Hinweise für die Ermittlungen liefern.

Betroffene, die noch in Kontakt stehen mit den Anrufern oder bereits Opfer eines solchen Betrugs geworden sind, sollen sich unter der Notfallnummer 117 an die Polizei wenden. Insbesondere wenn sie schon Bargeld, Wertsachen oder Schmuck einer fremden Person übergeben oder nach Anweisungen deponiert haben. 

Die fiese Masche der Betrüger

Oft geben sich die Betrüger als Polizisten, Computersupporter, Bankangestellte, Mitarbeitende eines Sicherheitsdiensts, einer Behörde oder als Verwandte aus.

Die Telefonbetrüger sind dabei ideenreich, schlüpfen in unterschiedliche Rollen und passen sich der jeweiligen Situation beziehungsweise ihren Gesprächspartnern sofort an. Sie sprechen meist hochdeutsch. 

Die Geschichte, die Angerufenen erzählt wird, hört sich spektakulär an, ist jedoch erfunden. Die Rufnummer, die auf dem Telefon angezeigt werde, sehe in den meisten Fällen unverdächtig aus, sei aber meistens manipuliert, teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

Tipps der Polizei: 
Seien Sie sich bewusst, dass es jeden treffen kann.
Seien Sie misstrauisch, wenn Sie einen Anruf einer Ihnen nicht bekannten Person erhalten, egal als was sich Anrufende ausgeben.
Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und beenden Sie das Telefongespräch umgehend.
Gewähren Sie niemals fremden Personen Zugriff auf Ihren Computer, auch wenn Ihnen diese vertrauenswürdig erscheinen.
Übergeben Sie niemals Geld, Edelmetall, Schmuck oder andere Wertsachen an fremde Personen, auch wenn Ihnen diese vertrauenswürdig erscheinen.

Kommentar schreiben