nach oben

Anzeige

abo

Hier wird in der Töss weniger Gesteinsmaterial zugeführt, als der Fluss transportieren kann. Fotos: Annabarbara Gysel

Kanton schüttet bei Wila Kies in die Töss

Der kantonale Gewässerunterhalt ist an der Töss tätig gewesen. In Wila hat er dem Gewässer Kies zugeführt, damit die Flusssohle nicht erodiert.

Hier wird in der Töss weniger Gesteinsmaterial zugeführt, als der Fluss transportieren kann. Fotos: Annabarbara Gysel

Veröffentlicht am: 08.08.2022 – 12.49 Uhr

Am Donnerstagmorgen ist bei der Sommerau-Brücke in Wila der Laster vorgefahren. Er war mit einer grossen Menge Kies beladen, den ein Arbeiter-Team ins Flussbett der Töss verteilte.

Die Arbeiten erfolgten im Auftrag des kantonalen Gewässerunterhalts, einer Sektion des Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (Awel). Zwei Info-Tafeln auf jeder Uferseite geben darüber Auskunft, was sie bezwecken.

type="text/javascript">!function(){"use strict";window.addEventListener("message",(function(e){if(void 0!==e.data["datawrapper-height"]){var t=document.querySelectorAll("iframe");for(var a in e.data["datawrapper-height"])for(var r=0;r

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige