×
Tiefe Trauer

Dübendorfer Stadtschreiber unerwartet verstorben

Acht Jahre lang war Martin Kunz Stadtschreiber in Dübendorf. Im letzten Jahr nahm Kunz wegen gesundheitlichen Problemen eine Auszeit. Nun hat er sich das Leben genommen.

Redaktion
Züriost
Montag, 08. August 2022, 17:30 Uhr Tiefe Trauer
Martin Kunz.
Foto: PD

«Mit Bestürzung und in tiefer Trauer müssen wir mitteilen, dass unser Stadtschreiber Martin Kunz verstorben ist», schreibt der Stadtrat Dübendorf in einer Medienmitteilung am späten Montagnachmittag. Er habe sich das Leben genommen, heisst es auf Anfrage.

Vor acht Jahren trat Martin Kunz die Stelle als Stadtschreiber von Dübendorf an. Er sei eine kompetente und gewissenhafte Führungspersönlichkeit gewesen, die bei seiner Arbeit immer auch den Menschen und das Menschliche im Auge behalten habe. Entsprechend hoch sei das Ansehen von Martin Kunz beim Stadtrat und Mitarbeitenden gewesen.

Eine grosse Lücke

Martin Kunz hinterlasse eine grosse Lücke in der Stadtverwaltung von Dübendorf. Stadtrat und Geschäftsleitung sprechen den Angehörigen ihr tief empfundenes Mitgefühl aus. «Wir verlieren mit Martin Kunz nicht nur einen wertvollen Mitarbeiter, sondern auch einen guten Freund und Kollegen.»

Die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung sind am Montag unter Beizug eines Care-Teams über den Tod von Martin Kunz informiert worden. Die Nachricht habe tiefe Betroffenheit ausgelöst. Stadtrat und Geschäftsleitung werden den internen Verarbeitungsprozess eng begleiten. (lda)

Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Dargebotene Hand, Telefonnummer 143, www.143.ch
Die Beratenden der Dargebotenen Hand sind erfahren darin, auch Menschen mit drängenden Suizidgedanken weiterzuhelfen.
Pro Juventute, Telefonnummer 147, www.147.ch
Das Beratungstelefon für Kinder und Jugendliche von Pro Juventute ist vertraulich, kostenlos und hilft in Krisen weiter. Die Nummer erscheint nicht in der Telefonrechnung. (zo)

Kommentar schreiben