×
Chaos am Flughafen Zürich

Totalausfall bei automatischen Passkontrollen

Am Flughafen Zürich sind die automatischen Passkontrollen ausgefallen. Hunderte Personen warten aufs Weiterkommen.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 04. August 2022, 14:23 Uhr Chaos am Flughafen Zürich
Viele Leute am Flughafen Zürich.
Immer wieder mussten viele Leute auf einen Weiterflug warten – hier die volle Check-In-Halle am 16. Juli.
Foto: Keystone

Schon wieder kommt es am Flughafen Zürich zu langen Wartezeiten: Beim Flughafen sind nämlich sämtliche automatische Passkontroll-Automaten ausgefallen. Das bestätigt die Kantonspolizei gegenüber 20 Minuten

«Es handelt sich um einen Totalausfall, der derzeit noch andauert», sagt Sprecher Ralph Hit gegenüber dem Newsportal. Sämtliche Techniker seien fieberhaft daran, eine Lösung zu finden.

Alternativ seien alle anderen Passkontroll-Schalter für die Ein- und Ausreise geöffnet worden. «Trotzdem muss mit Wartezeiten gerechnet werden», so Hirt. 

Eine Halle im Flughafen Zürich.
«Technische Störung» heisst es bei den automatischen Passkontrollen.
Foto: 20 Minuten

Die Stimmung bei den Passagieren ist gemäss 20 Minuten sehr schlecht. «Die Leute sind super genervt, es wird gedrängelt und geschoben, was die Situation auch nicht besser macht», wird ein Reisender zitiert.

Auswirkungen auf den Flugverkehr hat die Störung gemäss Kantonspolizei jedoch keine.

Die automatischen Passkontrollen sind seit 2017 am Flughafen in Betrieb, sie sind freiwillig und wurden geschaffen, um die Schlangen an den Kontrollstellen zu verkürzen. 

Zweite Panne innert kurzer Zeit

Es ist bereits die zweite Panne am Flughafen innert kurzer Zeit. Vom Andrang in den Sommerferien offenbar überrascht, stapelten sich Mitte Juli mehrere Hundert Koffer in der Gepäckausgabe – es handelte sich um zu spät oder falsch geliefertes Gepäck. Gewisse Passagiere mussten mehrere Stunden nach der Ankunft auf ihr Gepäck warten, wie beispielsweise der Blick berichtete. 

Zuvor häuften sich Berichte über gestrichene und stark verspätete Flüge. Im Schnitt hob am Flughafen Zürich zwischen dem 1. Juni und 10. Juli fast jeder zweite Flug verspätet ab.  Gleichzeitig musste etwa die Swiss – und mit ihr diverse andere Fluggesellschaften in Europa – hunderte Flüge im Sommer streichen, in erster Linie, weil das Personal fehlt.

Lisa Aeschlimann

Kommentar schreiben