×
46 Prozent Erhöhung

Wetziker Strompreise steigen kommendes Jahr um die Hälfte

Die Stadt Wetzikon erhöht auf Anfang des nächsten Jahres die Strompreise um 46 Prozent. Das sorgt für Mehrkosten von rund 34 Franken pro Monat für eine vierköpfige Familie.

Redaktion
Züriost
Freitag, 22. Juli 2022, 10:30 Uhr 46 Prozent Erhöhung
Hochspannungsleitungen in der Landschaft.
Die Energiekosten sind in den letzten Monaten stark angestiegen.
Symbolbild: ZO-Archiv

Im kommenden Jahr müssen Wetzikerinnen und Wetziker deutlich tiefer in die Taschen greifen, wenn es um die Stromkosten geht. Über alle Kundensegmente und Produkte hinweg gesehen verteuert sich der Strompreis für das nächste Jahr gesamthaft um rund 46 Prozent.

Der Grund für den Preisanstieg sind gemäss Mitteilung der Stadt Wetzikon die steigenden Energiepreise an den internationalen Grosshandelsmärkten. Bedeutende Treiber für die aktuell sehr hohen Strompreise in Europa und damit auch in der Schweiz sei die zunehmende Nachfrage und das geringere Angebot.

Ausgelöst sei dieses durch tiefe Wasserstände der Stauseen und die unterdurchschnittliche Verfügbarkeit von Strom aus französischen Kernkraftwerken, die zunehmende Ökologisierung sowie die aktuell angespannte geopolitische Lage in Europa.

Höhere Belastung des Haushaltbudgets

In der Kombination aller Tarifbestandteile, bestehend aus Energie, Netznutzung und Abgaben, resultiert eine  Erhöhung von eben rund 46 Prozent. Ein durchschnittlicher Wetziker 4-Personen-Haushalt in einem Einfamilienhaus wird im nächsten Jahr ca. 34 Franken mehr bezahlen pro Monat. 

Der Stadtrat hat die Tariferhöhung am 13. Juli genehmigt, wie er am Freitag mitteilte. Je nach Situation auf dem Strommarkt seien weitere Tariferhöhungen nicht ausgeschlossen.

Die Stadtwerke Wetzikon liefern einen Standard-Mix mit rund 95 Prozent Wasserkraft, 3 Prozent Solarstrom und 2 Prozent Windenergie. (nä)

Kommentar schreiben