×

Quallen und sterbende Fische in Oberländer Gewässern

Mit der Hitzewelle steigt auch die Temperatur der Seen, Bäche und Flüsse drastisch an: Für viele Fische ein Todesurteil. In welchen Oberländer Gewässern das Fischsterben droht und ob sich auch hier Quallen bilden könnten, erklären Experten.

Julia
Ehrensperger
Hitze als Gefahr
Das ist eine Qualle der Gattung Craspedacusta sowerbii. Sie könnte bald auch in hiesigen Seen rumschwimmen.
Archivfoto: Patrick Steinmann

Die Hitze setzt nicht nur Menschen, sondern auch Tieren zu. Kältebedürftige Fische wie Forellen und Äschen leiden zurzeit stark, wie David Bittner, Geschäftsführer des Fischerei-Verbandes, sagt.

Der Verband rechnet gemäss einer Mitteilung mit einer «Tragödie». Denn mit wärmeren Wassertemperaturen sinkt der Sauerstoffgehalt und Fische drohen zu ersticken.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen