nach oben

Anzeige

abo

Die Jugendlichen bauen sich ihre Hütten. Fotos: Denise Brechbühl

Schüler verbringen eine Nacht ohne Dach in Turbenthal

Von Samstag bis Sontag haben 22 Jugendliche in selbstgebauten Kartonhütten geschlafen. Ihre Aktion soll armutsbetroffene Jugendliche in Peru unterstützen.

Die Jugendlichen bauen sich ihre Hütten. Fotos: Denise Brechbühl

Veröffentlicht am: 27.06.2022 – 09.58 Uhr

Wie ist es, ohne Dach über dem Kopf zu leben und schlafen? Vom Samstag bis Sonntag haben 22 Jugendliche aus dem Religionsunterricht vor der reformierten Kirche in Turbenthal das Experiment gewagt. Sie haben eine Nacht in selbstgebauten, mehr oder weniger stabilen Kartonhütten verbracht.

Anhand dieser Aktion haben die Unti-Teilnehmer der 5. bis 7. Klasse erfahren, was Slumkinder und andere Armutsbetroffene in vielen Teilen der Welt tagtäglich erleben. 

Zehn Franken fürs Abendessen

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige