×

Vorschlag von Oberländer Experten könnte den Lehrermangel abfedern

Die Listen der offenen Stellen bei den Schulen in der Region sind teilweise lang. Doch für die Schulverwaltungen ist es unvorstellbar, Lehrpersonen ohne jeden pädagogischen Hintergrund anzustellen. Der Leiter Bildung in Egg hat eine Idee.

Annette
Saloma
Pädagogikstudenten als Lösung
Mann mit Hemd steht vor einem Graffitti und schaut in die Ferne.
Claudio Zambotti geht mit der Pädagogischen Hochschule und dem Volksschulamt hart ins Gericht.
Foto: Christian Merz

«So etwas habe ich noch nie erlebt», sagt Claudio Zambotti. Der 47-Jährige ist Leiter Bildung in Egg. Für die Zeit nach den Sommerferien sind in der Schule 600 Stellenprozent offen, davon betreffen 330 Prozent Speziallehrkräfte wie für Psychomotorik, Logopädie oder Heilpädagogik.