×
100 Velofahrer machen den Test

Nach 15-jähriger Planung: Freudwiler Veloweg ist endlich eröffnet

Die Planung dauerte mehr als ein Jahrzehnt, die Realisierung nicht einmal ein Jahr. Nun ist der Veloweg von Uster nach Freudwil fertig.

Redaktion
Züriost
Samstag, 11. Juni 2022, 10:40 Uhr 100 Velofahrer machen den Test

Gut Ding will Weile haben. So könnten Optimisten die lange Entstehungszeit des Freudwiler Velogwegs ins Positive drehen. Vor 15 Jahren diskutierte die Politik aufgrund eines Postulats erstmals darüber, zur Sicherheit der Velofahrer, insbesondere der Schulkinder, einen Veloweg von Uster nach Freudwil zu bauen.

 

Als gälte es, diese Zeit zu kompensieren, dauerte die Bauzeit erstaunlich kurz. Im November letzten Jahres fand der Spatenstich statt; am Freitagabend wurde bereits die Eröffnung gefeiert.

Kanton übernimmt Kosten

Der neue Radweg ist auch ein Gehweg und stellenweise ein Reitweg. Er führt von der Pfäffikerstrasse bis zum Ortseingang in Freudwil, ist rund 1,7 Kilometer lang und überwindet eine Höhendifferenz von etwa 40 Meter.

Die Verbindung von Uster nach Freudwil ist im regionalen Richtplan verankert, und der Kanton Zürich übernimmt die Kosten für Erstellung, Betrieb und Unterhalt dieser Infrastruktur, sie die Stadt Uster mitteilt.

Mit Festfahrt eröffnet

Das Eröffnungfest wurde vom Dorfverein Freudwil kurzerhand mit dem ohnehin geplanten Dorffest kombiniert. Über 100 Interessierte testeten den Veloweg am Freitagabend und fuhren gemeinsam zwischen Waldrand und Pfäffikerstrasse in Uster bis nach Freudwil.

Dort folgten auf den Apéro Ansprachen vom Dorfverein-Co-Präsidenten Beat Hürlimann und vom verantwortlichen Stadtrat Stefan Feldmann (SP). Dieser skizzierte in seiner Rede den langen Werdegang des Projekts über alle parlamentarischen, rechtlichen und finanziellen Hürden. (tac)

  • 2007 reichte Gemeinderat Werner Hürlimann (SVP) ein Postulat zur Erstellung eines Radwegs eingereicht.
  • 2012 wurde eine Vorstudie ausgearbeitet
  • 2013 erteilte die Stadt den Auftrat zur Ausarbeitung eines Bauprojekts
  • 2016 schlug der Stadtrat vor, den Radweg für 1,8 Millionen Franken zu bauen
  • 2019 nahm der Kanton den Radweg in seinen Velonetzplan und erklärte sich bereit, die Kosten für den Bau zu übernehmen
  • Im Januar 2021 publizierte die Stadt das Rodungsgesuch
  • Im Oktober 2021 lagen alle Bewilligungen vor

Kommentar schreiben