×

Nehmen ohne zu geben – hier ist das okay

Eine Genossenschaft in Uster hat Nachbarschaftshilfe institutionalisiert. Rund 330 Menschen aus der Region bieten bei «Zeitgut» ihre Hilfe an oder nehmen Hilfe in Anspruch.

Annette
Saloma
Ustermer Nachbarschaftshilfe
Frau mit pinker Regenjacke schiebt Mann im Rollstuhl.
Vreni Lüthi bildet mit Willy Stierli ein sogenanntes Tandem.
Foto: Christian Merz

Vreni Lüthi läuft mit ihrer knallig pinken Regenjacke durch Nänikon. Es ist 13 Uhr nachmittags, leichter Regen fällt. Die 77-Jährige ist auf dem Weg, Willy Stierli abzuholen. Der gleichaltrige Mann hat Alzheimerdemenz und Parkinson.

Sie nimmt ihn für vier Stunden in ein Café mit, in dem sie ehrenamtlich arbeitet. «Er geniesst es, mit anderen Menschen zusammen zu sein, ihnen bei ihren Gesprächen zuzuhören», sagt Lüthi.