×

Wenn Herr und Herr Storch sich lieben und warum Frösche nicht schwul sein wollen

Am Tag der Vielfalt, am 31. Mai, findet in der Naturstation Silberweide ein Rundgang zum Thema «Queere Tiere» statt: Ein Einblick in die komplexe Sexualität in der Tierwelt.

Lea
Chiapolini
Führung in der Naturstation Silberweide
Was und wie treiben es die Frösche genau? Und wie nicht?
Archivfoto: Christian Merz

LGBTIQ – die Bezeichnung für Menschen mit unterschiedlichen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten ist in den letzten Jahren um ein paar Buchstaben länger geworden. «Das Thema Queerness ist momentan in aller Munde», sagt Viviane Magistra, stellvertretende Leiterin der Naturstation Silberweide in Mönchaltorf.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen