×
Interne Reorganisation

Spital Uster bekommt neuen Leiter für Notfallstation

Die Ustermer Spitalleitung hat Hans Matter zum neuen Leiter der Notfallstation gewählt. Er tritt seine Stelle im Herbst an. Für Uster habe er sich bewusst entschieden.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 05. Mai 2022, 15:05 Uhr Interne Reorganisation
Hans Matter
Er habe sich gerade wegen der aktuellen Situation für das Spital Uster entschieden, sagt Hans Matter.
Foto: PD

Das Spital Uster verkündet in einer Medienmitteilung, dass Hans Matter per 1. September 2022 die Stelle der ärztlichen Leitung der Notfallstation antreten wird. 

Matter, der bereits 
Erfahrung im Aufbau von interdisziplinären Notfallstationen vorweist, ist sich der Herausforderung bewusst: «Für die Stelle habe ich mich gerade wegen der aktuellen Situation des Spitals entschieden
», hält er fest. Matter wolle seinen Teil bei der Weiterentwicklung der Notfallstation und des Spitals beitragen.

Neuorganisation der Notfallstation

Die Spitalleitung habe sich dazu entschieden, die Notfallstation neu zu organisieren. Diese werde zukünftig als Abteilung innerhalb des Departements «Interdisziplinäre Dienste» geführt und stehe dann medizinisch neu unter der ärztlichen Leitung Matters.

«Bis zu seinem Stellenantritt wird die Notfallstation wie bis anhin von Sabina Esposito, Leitende Ärztin Innere Medizin, und Severin Meili, Leitender Arzt Chirurgie, geleitet», schliesst das Spital seine Stellungnahme. (jeh)

Hans Matter studierte an der Universität Zürich Humanmedizin. Er gründete 2005 die interdisziplinäre Notfallstation im Spital Limmattal, die er von 2005 bis 2009 leitete. Danach war er Chefarzt im Notfallzentrum. Zwischen 2012 und 2014 stand er der Schweizerischen Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin als Präsident vor. Aktuell ist Matter Co-Chefarzt Innere Medizin und Leiter der interdisziplinären Notfallstation am Luzerner Kantonsspital Sursee. Er ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in Zollikerberg. (jeh)

Kommentar schreiben