×
«Open Library»-Konzept

Stadtbibliothek Uster ist künftig 365 Tage geöffnet

Ab Dienstag, 10. Mai, ist die Stadt- und Regionalbibliothek Uster eine «Open Library». Von nun an ist die «365-Tage-Bibliothek» jeden Tag geöffnet. Damit folgt die Stadtbibliothek einem Vorbild aus Dänemark, wo durchgehend geöffnete Bibliotheken Standard sind.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 04. Mai 2022, 14:27 Uhr «Open Library»-Konzept
Ab dem 10. Mai ist die Stadtbibliothek Uster während 365 Tagen im Jahr geöffnet.
Archivbild: Nathalie Guinand

In Uster wird die Stadtbibliothek ab dem 10. Mai täglich von 6 Uhr bis 22 Uhr offen sein. Dies schreibt die Stadt Uster in einer Medienmitteilung. Das Konzept der «Open Library» habe Roman Weibel, Leiter der Stadt- und Regionalbibliothek Uster, im Sommer 2018 in Dänemark entdeckt. Dort besuchte er zwölf Bibliotheken, darunter auch die weltberühmte Bibliothek «Dokk1» in Aarhus.

«In Dänemark ist bereits umgesetzt, was in der Schweiz noch als ‹Zukunftsentwicklung› bezeichnet wird.»
Roman Weibel, Leiter Stadt- und Regionalbibliothek Uster

Dänemark gilt weltweit als das Vorzeigeland in Sachen Bibliotheken. Sie sind dort als sogenannter «3. Ort» etabliert, wo man sich zusätzlich zu den beiden Orten, wie der Wohnung und dem Arbeitsplatz, aufhalten kann. «In Dänemark ist bereits umgesetzt, was in der Schweiz noch als ‹Zukunftsentwicklung› bezeichnet wird», sagt Roman Weibel.

Dazu gehöre auch die «Open Library», also die Öffnung der Bibliothek an sieben Tagen die Woche von morgens früh bis abends spät. Den Zutritt zur Bibliothek ermöglicht eine gültige Bibliothekskarte. Die Bibliothek funktioniert im sogenannten «Self-Service»-Modus - alle Geräte und die Beleuchtung sind in Betrieb.

Der Weg zur 365-Tage-Bibliothek 

2016 hatte die Stadtbibliothek Uster an sechs Tagen insgesamt 42 Stunden pro Woche geöffnet. Die Besucherinnen und Besucher konnten nur wenige Geräte in Selbstbedienung nutzen. «Mich störte, dass die Bibliothek mehr Stunden geschlossen als geöffnet war», so Roman Weibel. In der Folge hat Uster bereits im Frühling 2019 die Öffnungszeiten um 14 Stunden ausgedehnt. Gleichzeitig führte sie als dritte Bibliothek in der Schweiz eine «unbediente Bibliothek» ein.

«Mich störte, dass die Bibliothek mehr Stunden geschlossen als geöffnet war.»
Roman Weibel, Leiter Stadt- und Regionalbibliothek Uster

Diese Erfahrung sowie die Anliegen und Reaktionen der Kundschaft seien die Grundlage gewesen, um die Abläufe weiter zu vereinfachen, die Technik zu verbessern und die Selbstbedienung laufend auszubauen.

Meilenstein am 10. Mai 2022

Am 10. Mai 2022 wagt die Stadtbibliothek als erste öffentliche Bibliothek im Kanton Zürich nun die Einführung der 365-Tage-Bibliothek. Sie ist täglich von 6 Uhr bis 22 Uhr offen, auch sonntags und an Feiertagen. Von den wöchentlich 112 Öffnungsstunden sind 46 Stunden bedient, die restliche Zeit ist Self-Service ohne Personal. In der Bibliothek können Besucherinnen und Besucher alle Geräte wie Ausleih- und Rückgabestation, Kaffeemaschine, Bezahlstation, Kunden-PC's mit Drucker sowie Kopierer und WC's nutzen.

Roman Weibel freut sich auf den Start: «Die Einführung der 365-Tage-Bibliothek ist ein Meilenstein für die Stadt- und Regionalbibliothek Uster. Sie ist ein grosser Schritt auf dem Weg zur Bibliothek als Lern-, Informations- und Freizeitzentrum, als 3. Ort auch in Uster.» Während der bedienten Zeiten braucht es für den Bibliotheksbesuch weiterhin weder eine Bibliothekskarte, noch eine Anmeldung. (lda)

Eröffnung mit Stadtpräsidentin und Frühstück
Die Eröffnung der 365-Tage-Bibliothek wird am Dienstagmorgen, 10. Mai 2022, um 6 Uhr gefeiert. Dazu sind alle Frühaufsteherinnen und Frühaufsteher eingeladen. Stadtpräsidentin Barbara Thalmann wird als erste Ustermer Bibliothekskundin frühmorgens die Bibliothek mit ihrer Bibliothekskarte betreten, bevor es ein kleines Frühstück geben wird.

Kommentar schreiben