×
Rettungsaktion der Stadtpolizei

Gänseküken am Greifensee ausgesetzt

Die Ustermer Stadtpolizei mussten am Donnerstag zu einem tierischen Notfall ausrücken.

Redaktion
Züriost
Freitag, 29. April 2022, 10:18 Uhr Rettungsaktion der Stadtpolizei
Gänseküken in einer Schachtel
Zwei Gänseküken wurden in einer Schachtel ausgesetzt.
Facebook Stadtpolizei Uster

Nicht nur Gesetzesbrecher oder Falschparker gehören zum Alltag der Stadtpolizei Uster. Immer wieder muss das Corps wegen tierischen Vorfällen ausrücken. So auch am Donnerstag, 28. April, am Greifensee. 

Spaziergänger hatten am Nachmittag kleine Gänseküken in einem Bierkarton gefunden und teilten ihre besorgniserregende Entdeckung der Bike Police mit, welche gerade mit dem Rangerdienst Greifensee unterwegs war.

Die Polizei übergab die Küken dem Tierrettungsdienst. (Foto: Facebook Stadtpolizei Uster)

Der Ranger konnte feststellen, dass es sich bei den Küken nicht um Wildtiere handelt. «Deshalb wird davon ausgegangen, dass die Küken rücksichtslos ausgesetzt wurden», schreibt die Stadtpolizei auf Facebook.

Es ist generell verboten, Tiere jeglicher Art im Wasser- und Zugvogelreservat Greifensee auszusetzen, um die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern. Wenn jemand am Ufer des Greifensees auf der Höhe der ARA etwas gesehen hat, soll sich an die Stadtpolizei wenden. 

Die Küken wurden zwischenzeitlich dem Tierrettungsdienst mitgegeben.

Kommentar schreiben