nach oben

Anzeige

abo

Die geschmückte e-MS Heimat im Hafen von Maur vor ihrer Jungfernfahrt. Max Kern

Elektrifizierte «e-MS Heimat» sticht in den Greifensee

Im Hafen Maur wurde am Freitag Geschichte geschrieben: Erstmals drehte die «e-MS Heimat» mit elektrischem Antrieb und Passagieren erste Runden auf dem Greifensee.

Die geschmückte e-MS Heimat im Hafen von Maur vor ihrer Jungfernfahrt. Max Kern

Veröffentlicht am: 29.04.2022 – 10.56 Uhr

Michel Kauz (47), Schiffskapitän des 89-jährigen Greifensee-Schiffs «e-MS Heimat», sagt um 8.07 Uhr am Steuer: «Wir fahren jetzt übrigens – nur weil man keinen Motor hört…»

Gut drei Monate dauerte der Umbau der ehemaligen «MS Heimat», einem 60-Plätzer mit Dieselmotor. Dank dem neuen Elektro-Antrieb spart die Schifffahrts-Genossenschaft Greifensee (SGG) zehn Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige