×

«Jugendlichen fehlt es an selbst gestalteten Räumen»

In diversen Gemeinden der Region werden Begehungs- und Befahrungsverbote für öffentliche Plätze geltend gemacht. Dadurch sollen Littering und Lärmbelästigungen durch Jugendliche verhindert werden. «Nicht der richtige Lösungsansatz», sagt die regionale Jugendarbeit.

Talina
Steinmetz
Kameras und Verbote
Ein junger Mensch sitzt am Strassenrand und bedient sein Handy.
Jugendliche wünschten sich einen Ort, wo sie niemanden stören, selbst aber auch nicht gestört werden.
Symbolfoto: Pixabay

Russikon hat genug. «Aufgrund der zunehmenden Lärmbelästigungen, Vandalenakten und Littering auf und an Anlagen der Gemeinde Russikon müssen dringend rechtliche Massnahmen vorgenommen werden», schreibt sie in einer Medienmitteilung. 

Zwischen 22 und 6 Uhr ist deshalb ein Begehungs- und Befahrungsverbot auf diversen öffentlichen Grundstücken vorgesehen. So auf sämtlichen Schulanlagen, dem Sportplatz Tüfiwies, dem Gelände der reformierten Kirche, dem Friedhof und der Mehrzweckhalle Riedhus. 

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen