×
Erlös aus Wimmelbuch-Verkauf

«Illi» und Effi» unterstützen die Stiftung Ilgenhalde

Thomas Hildebrand hat die ersten 1000 Exemplare seines Wimmelbuchs «Illau-Effrätike» verkauft. Aus diesem Grund konnte er der Stiftung Ilgenhalde eine Spende überreichen.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 26. Januar 2022, 14:41 Uhr Erlös aus Wimmelbuch-Verkauf

Am 25. November hat Thomas Hildebrand das Wimmelbuech «Illau-Effrätike» mit den beiden Protagonisten «Illi» und «Effi» der Öffentlichkeit präsentiert. Der Verkauf erfolgt seither ausschliesslich in ausgewählten Verkaufsstandorten sowie über den eigenen Webshop.

Innerhalb von zwei Monaten konnten die ersten 1'000 Bücher der ersten Auflage von total 2'000 verkauft werden. Das teilt der Initiant mit. Wie beim Projektstart kommuniziert, wird ein Franken pro verkauftes Buch an die Stiftung Ilgenhalde gespendet.

Diese betreibt an ihren drei Standorten in Effretikon, Fehraltorf und Ramsen Institutionen für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Weitere Spenden 

Am Mittwoch erfolgte die feierliche Überweisung der ersten 1'000 Franken an die Stiftung Illgenhalde in Effretikon. Von der Stiftung waren Albrecht Hoerle, Bereichsleiter Wohnen, und Michael Sieber, Bereichsleiter Tagesstruktur, anwesend.

Nach Rücksprache mit der Stiftungsleitung werde ein Teil der Spende für Reittherapien für Kinder in der Ilgenhalde in Fehraltorf eingesetzt, so Hildebrand weiter. Ein anderer Teil werde für verschiedene Projekte des Ilgenmoos in Effretikon genutzt.

Die nächsten Überweisungen erfolgen in Schritten von je 200 Franken. Das Buch ist weiterhin erhältlich. (bes)

Mehr Informationen zum Wimmelbuch findet man auf der Website: www.wimmelbuch-illnau-effretikon.ch.

Kommentar schreiben