×

Sehr geehrter Herr Regierungsrat Martin Neukom

Hansruedi Stahel schreibt in seinem Standpunkt einen offenen Brief an den Zürcher Regierungsrat Martin Neukom (Grüne). Darin wirft er die Frage auf, ob bei der Töss-Revitalisierung in Wila die Demokratie zu kurz kommt.

Redaktion
Züriost
Standpunkt
Fotos: PD

Erlauben Sie mir den offenen Brief an Ihre Adresse mit einem Zitat aus Ihrer Homepage zu starten:

«Ich bin der Überzeugung, dass Demokratie nur funktioniert, wenn man gewisse Grundlagen teilt und akzeptiert. Demokratie funktioniert nur mit Anstand und mit einer Argumentation basierend auf Fakten. Demokratie funktioniert nur, wenn man einander auch zuhört.»

Lieber Herr Regierungsrat Neukom, da sind wir beide absolut gleicher Meinung und aus diesem Grund schreibe ich Ihnen diesen Brief.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen