×
Ustermer Bibliothek sammelte Geld

6500 Franken für «langgehegte Weihnachtswünsche»

Die Stadt- und Regionalbibliothek wollte Geld für die Weihnachtswünsche von Sozialhilfebezügern sammeln. Schliesslich wurde sie vom Spendenwille der Ustermerinnen und Ustermer überrascht.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 05. Januar 2022, 13:35 Uhr Ustermer Bibliothek sammelte Geld
6500 Franken sammelte die Ustermer Bibliothek für die Sozialberatung.
Milena Eberhard (links) bei der symbolischen Geldübergabe an Daniel Brechbühl.
Foto: PD

In der Stadt Uster leben rund 650 Menschen von Sozialhilfe. Diesen Menschen wollte die Stadt- und Regionalbibliothek Uster mit der Spendenaktion «Uster hilft Uster», die im Advent 2021 stattfand, helfen. Ziel sei es gewesen, konkrete Weihnachtswünsche von Sozialhilfebezügerinnen und Sozialhilfebezügern zu erfüllen, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt.

Und die Ustermer spendeten fleissig. Eigentlich rechneten die Organisatorinnen damit, dass zirka 500 Franken zusammenkommen würden. Doch damit haben sie sich weit verschätzt. Wie die Stadt Uster schreibt konnte Milena Eberhard, Marketingverantwortliche bei der Stadt- und Regionalbibliothek, Ende Dezember 6500 Franken und vier Zooeintritte an Daniel Brechbühl übergeben.

Der neue Leiter der Sozialberatung habe sich «tief beeindruckt» gezeigt vom Engagement der Ustermer Bevölkerung für ihre Mitmenschen, die auf Sozialhilfe angewiesen seien. Durch die Spende sei es den Mitarbeitenden der Sozialberatung nun möglich, ihren Klientinnen und Klienten oftmals langgehegte Wünsche zu erfüllen. 

Kommentar schreiben