×
Hoher Sachschaden

Zwei Verletzte nach Christbaumbrand in Rüti

Bei einem Brand in Rüti sind am Sonntagabend eine 79-jährige Frau und ein 81-jähriger Mann verletzt worden. Offenbar hatte ein Weihnachtsbaum Feuer gefangen.

Redaktion
Züriost
Montag, 03. Januar 2022, 07:21 Uhr Hoher Sachschaden

Am Sonntagabend, kurz nach 20.30 Uhr, hat die Kantonspolizei Zürich die Meldung erhalten, dass ein Einfamilienhaus in der Nähe des Bahnhofs brennt, wie Mediensprecher Alexander Renner in der Nacht auf Montag in einem Interview mitteilte. Als die Feuerwehr vor Ort eingetroffen sei, sei das Haus bereits im Vollbrand gestanden.

Gemäss den ersten Erkenntnissen habe im Haus ein Christbaum Feuer gefangen. Das im Haus wohnhafte ältere Ehepaar habe versucht, den Brand selber zu löschen. Dabei hätten sich die beiden Brandverletzungen zugezogen und mussten mit Rettungswägen ins Universitätsspital transportiert werden, so Renner.

Nach dem Brand ist das Einfamilienhaus gemäss Polizei «vollständig zerstört.». (Foto: BRK News)

Zu den entstandenen Sachschäden sagte der Mediensprecher: «Das Haus ist nicht mehr bewohnbar und vollständig zerstört.» Der Sachschaden dürfe mehrere Hunterttausend Franken betragen.

Eine Herausforderung bei den Löscharbeiten war es gemäss der Kantonspolizei, dass um das Brandobjekt herum enge Platzverhältnisse herrschten und es schwierig gewesen sei, das Feuer mit den grossen Fahrzeugen zu erreichen. Da die Feuerwehrautos in Gleisnähe standen, sei zur Sicherheit auch die SBB vor Ort gewesen.

Kommentar schreiben