×
Zwischennutzung

Wetzikontakt übernimmt Betrieb auf der Färberwiese

Die Färberwiese in Wetzikon wird per Anfang 2022 vom Verein Wetzikontakt betrieben. Der Stadtrat erhöht derweil den städtischen Beitrag für den Quartiertreffpunkt.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 22. Dezember 2021, 14:11 Uhr Zwischennutzung
Die Färberwiese in Wetzikon gilt als Quartiertreffpunkt.
Foto: Archiv

Heute dient die Färberwiese in Wetzikon noch als Quartiertreffpunkt und Gemeinschaftsgarten. Dereinst soll das Grundstück aber baulich entwickelt werden. Solange aber noch keine konkreten Bauabsichten auf dem Grundstück bestehen, soll das Areal einer Zwischennutzung dienen. 

Die Zwischennutzung startete 2017 als auf drei Jahre befristetes Pilotprojekt aufgrund einer parlamentarischen Initiative. Nach Ablauf dieser Frist, stimmte der Stadtrat im Februar 2021 zum zweiten Mal einer Verlängerung zu. Diesmal jedoch unter der Bedingung, dass ein Betriebskonzept ab 2022 ausgearbeitet und vorgelegt werden muss.

Nach diesem Entscheid musste geklärt werden, wie der Freiraum, der durch die Interessensgemeinschaft Färberwiese und den Verein Wetzikontakt unterhalten wird, künftig organisiert werden kann. Die Stadt beteiligte sich bis anhin mit einem jährlichen Beitrag von 10'000 Franken an Infrastruktur- und Unterhaltskosten. «Die Erfahrung zeigte jedoch, dass damit nur ein Teil der anfallenden Kosten gedeckt werden konnte», schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Stadtrat erhöht Beitrag

Wie die Stadt nun weiter mitteilt, habe sich der Verein Wetzikontakt bereit gezeigt, im Rahmen einer Leistungsvereinbarung ab 2022 den Betrieb der Färberwiese zu gewährleisten. «Mit Wetzikontakt als Trägerverein kann das ganze Know-How und das im Laufe der Pilotphase aufgebaute Netzwerk in einen regulären Betrieb überführt werden», schreibt die Stadt.

Mit der Leistungsvereinbarung werde ein klarer Rahmen für das kommende Betriebsjahr geschaffen, indem die notwendigen Aufgaben benannt und die Schnittstellen zwischen Stadt und Leistungserbringer geklärt werden. Eine Verlängerung der Leistungsvereinbarung sei beabsichtigt, diese soll dem Stadtrat unter Einbezug der kommenden Erfahrung Ende 2022 nochmals unterbreitet werden.

Damit die Färberwiese auch künftig als Quartiertreffpunkt einladend bleibt, müsse Wetzikontakt gewisse Unterhaltsarbeiten extern vergeben können. Deswegen erhöhe der Stadtrat den städtischen Beitrag auf 20'000 Franken für das Betriebsjahr 2022, schreibt die Stadt abschliessend.

Kommentar schreiben