nach oben

Anzeige

abo

Zusätzlich zum Budget wurde an der Gemeindeversammlung in Schlatt die Revision der Behördenentschädigung behandelt. Archivfoto: Bettina Schnider

Elf Schlatter segnen Budget und Entschädigungsverordnung ab

Lediglich zwei Geschäfte wurden an der Gemeindeversammlung Schlatt behandelt. Gemeindepräsident Urs Schäfer erinnerte das Stimmvolk daran, dass hinsichtlich der Erneuerungswahlen noch Kandidaturen für Behördenämter gefragt sind.

Zusätzlich zum Budget wurde an der Gemeindeversammlung in Schlatt die Revision der Behördenentschädigung behandelt. Archivfoto: Bettina Schnider

Veröffentlicht am: 10.12.2021 – 14.22 Uhr

Die Gemeindeversammlung in der reformierten Kirche Schlatt ging am Donnerstagabend zackig über die Bühne. Die beiden Geschäfte wurden von den elf anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern rasch durchgewinkt. Gemeindepräsident Urs Schäfer (parteilos) hätte sich über einige politisch interessierte Bewohnerinnen und Bewohner mehr gefreut. 

Dies auch, weil er sich zum Schluss der Versammlung noch mit einem wichtigen Appell an die Anwesenden richtete. Mit Blick auf die kommenden Erneuerungswahlen im Frühling suche man noch engagierte Personen, die sich für ein Behördenamt zur Verfügung stellen würden.

Eine Interessentin für die Schulpflege

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige