×

Wie ein Maurmer seine Hühner vor der Vogelgrippe schützt

Mehrere tote Hühner in einer Hobby-Geflügelhaltung in der Gemeinde Hüntwangen im Bezirk Bülach gehen auf das hochansteckende Vogelgrippe-Virus zurück. Dieses zwingt auch Oberländer zu Vorsichtsmassnahmen.

Nadine
Plüss
Kontrollgebiet Greifensee
Das Bild zeigt eine Wiese mit Stefan Zollingers Hühnern in Maur.
So sieht der Normalzustand aus. Die Hühner haben eine grosse Weide zur Verfügung.
Foto: PD

Rund um den Greifensee und Pfäffikersee wurden Hühnerhaltende aufgefordert, ihre Tiere vor dem Kontakt mit Wildvögeln zu schützen. Grund dafür ist eine kürzliche, erschreckende Entdeckung auf einem Erlebnishof in Hüntwangen.

Mehrere tote Hühner aufs Mal lassen die Alarmglocken schrillen. Es folgt ein Test auf das Vogelgrippe-Virus H5N1 und bald darauf wird der Hof zur Sperrzone erklärt.