×

Gericht entscheidet: Bericht war «weitgehend neutral gehalten»

Ein Stimmberechtigter warf der Schulpflege vor, die Stimmbürger bei der Schulhaus-Abstimmung im Juni unzulässig beeinflusst zu haben – und ging vor Gericht.

Rolf
Hug
Abstimmung in Elsau-Schlatt
Das Primarschulhaus Elsau platzt aus allen Nähten.
Archivfoto: Sibylle Ledergerber

Ein Stimmberechtigter hat gegen die Abstimmung über den Erweiterungsbau auf dem Areal der Primarschule Elsau eine Beschwerde vor Verwaltungsgericht erhoben. Das berichtete der «Landbote» am Dienstag. Vorher hatte der Stimmbürger bereits zweimal beim Bezirksrat Winterthur in dieser Sache rekurriert.