×
Fahrplanwechsel im Dezember

Die Region erhält neue Nachtbus-Linien

Der Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird einige Veränderungen im regionalen Liniennetz mit sich bringen. Die meisten betreffen den nächtlichen Busbetrieb.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 23. November 2021, 07:30 Uhr Fahrplanwechsel im Dezember
Mit dem Fahrplanwechsel entstehen in der Region neue Nachtbus-Linien.
Foto: VZO

Der Fahrplanwechsel der regionalen Verkehrsbetriebe bringt jeweils einige Veränderungen in das lokale Verbindungsnetz. Dieses Jahr wird er per 12. Dezember in Kraft treten. Wir haben die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst.

VZO: Neue Nachtbuslinien

Die Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland (VZO) bauen das Nachtbusliniennetz aus. Auf dem aktuellen Netz kommt es zu einigen Anpassungen und Neuerungen:

  • Ab dem 17. Dezember wird ein neuer Nachtbus (N85) auf der Strecke zwischen Rüti, Wald, Laupen und Steg verkehren. Von dieser neuen Linie profitieren gemäss VZO die Passagiere in Richtung Wald, Laupen und ins obere Tösstal. Sie könnten ab dem Fahrplanwechsel mit dem Nachtzug SN5 via Bahnhof Rüti nach Hause reisen. Der bis anhin notwendige Umstieg am Bahnhof Wetzikon auf den Nachtbus und die Fahrt via Hinwil und Dürnten nach Wald entfalle somit. Die neue Nachtbuslinie N85 werde stündlich ab dem Bahnhof Rüti verkehren. Die Reisezeit von Zürich nach Wald reduziere sich dadurch um 22 Minuten.
     
  • Infolge der neuen Nachtlinie N85 wird die bestehende N88-Linie verkürzt. Sie endet bereits in der Breitenmatt an der J.-C.-Heerstrasse in Dürnten. Der Nachtbus fährt stündlich ab dem Bahnhof Wetzikon via Hinwil, Hadlikon, Oberdürnten, Dürnten und Tann.
     
  • Auch ab dem Bahnhof Hinwil wird eine neue Nachtbuslinie verkehren. Die N89 fährt via der Haltestelle Hinwil Dorf zum Bahnhof Wetzikon. Dort bestünden Anschlüsse an die Nachtzüge SN5 in Richtung Zürich und nach Pfäffikon SZ.
     
  • Kürzer wird dagegen die Linie N95. Sie endet künftig an der Haltestelle Dorf in Bubikon. Die Haltestellen Bad Kämmoos und Rekrutierungszentrum Rüti würden infolge schwacher Nutzung nicht mehr durch den Nachtbus bedient, wie die VZO schreiben.
     
  • Neu kann an gewissen Haltestellen in den Nachtbus eingestiegen werden. Die Linie N84 verkehrt künftig in Richtung Uster und entlang der Tageslinie 842. Das Einsteigen ist auch auf der Strecke und in beide Richtungen möglich, wie die VZO mitteilen. An den Haltestellen zwischen Rüti und Wald (N85), Uster und Gossau (N86), Wetzikon bis Talhof (N87) und Wetzikon bis Hinwil (N88) könne ebenfalls in den Nachtbus eingestiegen werden.
     
  • Die Linie 870 fährt während den abendlichen Stosszeiten von Montag bis Freitag am Bahnhof Rüti zwei Minuten früher ab. Die Linie 869 fährt zu den gleichen Tagen und Zeiten jeweils am Bahnhof Hinwil eine Minute früher ab

VBG: Zusätzliche Kurse und neue Anschlüsse

Auch die Verkehrsbetriebe Glattal bauen ihr Busliniennetz aus. In der Region kommt es zu entsprechenden Änderungen und Anpassungen.

Region Glattal/Dübendorf

  • Dübendorf erhält am Wochenende zwei neue Nachtbuslinien. Die N75 fährt zwischen Freitag und Sonntag ab Stettbach via Dübendorf bis zur Kunsteisbahn. Die neue Linie fährt stündlich um 1.16, 2.16, 3.16 und 4.16 Uhr ab. Die N76 fährt ebenfalls ab Stettbach via Dübendorf Bahnhof nach Gfenn. Sie fährt stündlich um 1.46, 2.46 und 3.46 Uhr ab.
     
  • Die Busse der Linie 759 wird während den Randzeiten, abends nach 21 Uhr und am Sonntag, ab der Haltestelle Dorfplatz in Wangen in Richtung Zürich Flughafen, drei Minuten später abfahren. So könnten die Anschlüsse auf die S-Bahnen an den Bahnhöfen Dübendorf und Wallisellen optimiert werden, wie die VBG schreibt.
     
  • Zwei Haltestellen erhalten einen neuen Namen: Die Haltestelle Giessen in Dübendorf heisst neu Am Ring. Die Station Flugsicherungsstrasse in Wangen wird in Dürrbach umbenannt.

Region Effretikon

  • Die Linie 650 erhält eine neue Führung. Sie verkehrt nur noch bis zur Haltestelle Wältiwis in Winterberg. Dort wird sie Liniennummer wechseln und als neue Linie 657 via Grafstal zum Bahnhof in Effretikon fahren. Zudem werden die Busse der Linie 650 künftig am Sonntag tagsüber jeweils eine halbe Stunde früher als heute verkehren.
     
  • Werktags wird der morgendliche Halbstundentakt zwischen 6 und 8 Uhr ab der Haltestelle Thalegg in Grafstal zum Bahnhof Effretikon aufgehoben. Gleiches gilt für die Abendlinien zwischen 16.41 und 19.11 Uhr in die entgegengesetzte Richtung. Als Ersatz dient gemäss VBG die neue Linie 657, die in Grafstal ab den Haltestellen Oberdorf und Engelacher ganztägig im 30-Minuten-Takt verkehrt.
     
  • Am Wochenende wird Effretikon neu mit zwei Nacht-S-Bahnen im 30-Minuten-Takt bedient und erhält neben der bestehenden Nachtbuslinie N62 die neue Nachtbuslinie N70. Die Busse verkehren auf direktem Weg zum Bahnhof Illnau und enden in Agasul. Aufgrund der geringen Nachfrage würden in Illnau die Haltestellen Kirche, Steinacher, Wingert und Chrummenacher sowie die Haltestelle Ottikon bei Kemptthal nicht mehr bedient. Ersetzt werden die wegfallenden Haltestellen durch die Station Gemeindehaus.
     
  • Die neue Linie N70 fährt in den Nächten von Freitag bis Sonntag ab Effretikon und bedient die Gemeinden Lindau und Nürensdorf. Sie bietet am Bahnhof Effretikon Anschluss von der neuen Nacht-S-Bahn SN6 aus Zürich und fährt stündlich um 1.56, 2.56 und 3.56 Uhr ab.

Kommentar schreiben