×
Behördenwahlen in Wila

Alle drei Präsidenten treten nicht mehr an

Diverse Behördenmitglieder in Wila geben ihren Rücktritt bekannt. In der Sekundarschulpflege stellen sich vier der fünf Mitglieder nicht mehr zur Wahl.

Bettina
Schnider
Freitag, 08. Oktober 2021, 15:04 Uhr Behördenwahlen in Wila
Im Wilemer Gemeinderat treten drei von fünf Mitgliedern zurück.
Foto: Monika Cadosch

In einer Mitteilung gibt die Gemeinde Wila eine Übersicht, welche Behördenmitglieder bis Ende September bestätigt haben, bei den nächsten Wahlen 2022 nicht mehr anzutreten.

Beim fünfköpfigen Gemeinderat waren einige Rücktritte bereits bekannt. Gemeindepräsident Hans-Peter Meier (SVP) hat bereits Mitte August verkündet, dass er für keine weitere Amtszeit zur Verfügung steht. «Es ist wie auf einer Bergtour. Man muss den richtigen Zeitpunkt finden, um umzukehren», sagte Meier damals.

Sacha Huber (FDP) und Sandro Turcati (SP) treten ebenfalls zurück. Huber teilte dies bereits im August mit. Er ist aus der Gemeinde weggezogen und beendet noch die aktuelle Legislatur. 

Turcati stellt sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl: «Nach neun Jahren im Dienst der Gemeinde möchte ich wieder mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und neue Hobbys aufnehmen», schreibt er in einer E-Mail an die Redaktion.  

Rochade bei den Schulen

Sicher nochmals antreten wird hingegen Finanzvorsteher Simon Mösch (Die Mitte). «Ich leite mehrere langfristige Projekte im Bereich Liegenschaften und Finanzen, die ich gerne weiterführen möchte», sagte er im August auf Anfrage. Für welches Amt er kandidiere, entscheide er Ende Jahr. Fredi Waldvogel steht ebenfalls nicht auf der von der Gemeinde versandten Übersicht.

Auch in der Sekundarschulpflege wird es zu grösseren Veränderungen kommen. Vier der fünf Mitglieder geben ihren Rücktritt bekannt. Darunter Präsident Felix Adelmeyer, der seit dem Jahre 2000 in der Behörde sitzt und seit 2013 deren Präsident ist. Jenny Keller, Michael Küng und Angelika Studer stellen sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl.

In der fünfköpfigen Primarschulpflege kommt es sicher zu zwei Rücktritten. Präsidentin Gisela Wahl und Esther Bachmann stehen für keine weitere Amtszeit zur Verfügung. Wahl steht seit 2010 der Behörde vor und ist seit 2004 Mitglied der Schulpflege.

Ebenso wird es bei der fünfköpfigen Rechnungsprüfungskommission zu Veränderungen kommen. Präsident Christoph Pohl, Peter Heusi und Christof Zumsteg treten nicht mehr an.

Zwei Präsidentinnen gehen

Die siebenköpfige Kirchenpflege der Reformierten Kirchgemeinde Turbenthal-Wila muss bald einen neuen Präsident oder eine neue Präsidentin wählen. Marianne Heusi wird nach 16 Jahren in der Kirchenpflege nicht mehr antreten. Heusi war bis 2018 Präsidentin der Reformierten Kirchenpflege Wila und blieb nach der Fusion mit der Kirche Turbenthal in diesem Amt.

Erna Brüngger, die bis zum Zusammenschluss Präsidentin der Kirchenpflege Turbenthal war, sowie Martin Spörri treten ebenfalls zurück. (bes)

Kommentar schreiben