nach oben

Anzeige

abo

Dieses Chalet wird seit kurzem von sechs afghanischen Flüchtlingen bewohnt. (Fotos: Thomas Bacher), Das Haus liegt in einem Einfamilienhaus-Quartier in Schwerzenbach.

Afghanische Nachbarn im Einfamilienhaus-Quartier

Seit Jahren sucht Schwerzenbach verzweifelt nach Wohnraum für Asylsuchende. In letzter Minute fand sich doch noch ein Chalet für sechs Flüchtlinge aus Afghanistan.

Dieses Chalet wird seit kurzem von sechs afghanischen Flüchtlingen bewohnt. (Fotos: Thomas Bacher), Das Haus liegt in einem Einfamilienhaus-Quartier in Schwerzenbach.

Veröffentlicht am: 07.10.2021 – 07.47 Uhr

Noch vor einem Jahr wohnte ein betagter Herr im Chalet-Haus an der alten Bahnhofstrasse in Schwerzenbach. Seit wenigen Wochen ist die renovierte Liegenschaft nun das Zuhause von sechs Flüchtlingen aus Afghanistan und Sri Lanka. Das Haus liegt inmitten in einer Zeile von Einfamilienhäusern, umgeben von grünen Gärten.

Die Gemeinde Schwerzenbach konnte die besagte Liegenschaft im vergangenen Jahr erwerben. Seit vielen Jahren sucht sie nach zusätzlichem Wohnraum für Asylsuchende, die ihr von Bund und Kanton zugeteilt werden. Für die Betreuung der Flüchtlinge hat die Gemeinde die Asylorganisation Zürich (AOZ) beauftragt.

Schwerzenbach setzt seit längerem auf eine dezentrale Lösung für die Unterbringung. Statt in einem grösseren Gebäude konzentriert, sind die aktuell 28 Flüchtlinge oder vorläufig aufgenommene Personen auf verschiedene Liegenschaften verteilt. Mit diesen verteilten Standorten könne man einer Ghettoisierung, also einer geografischen und sozialen Isolation der Flüchtlinge, entgegenwirken, sagt die Sozialvorsteherin Martina Hubacher (parteilos).

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige