×

Ein Leben für den Fussball

Dieses Jahr organisiert Theo Widmer zum letzten Mal das FC-Lager, das er 1986 das erste Mal leitete. Dem Fussball bleibt der Pfäffiker aber erhalten. Der FC Pfäffikon hat dem 61-Jährigen einige revolutionäre Reformen zu verdanken.

Annette
Saloma
Theo Widmer aus Pfäffikon
Theo Widmer aus Pfäffikon Zürich
Theo Widmer leitet dieses Jahr zum letzten Mal das Juniorenlager des FC Pfäffikon.
Foto: Christian Merz

Theo Widmer und der Fussball – sie sind unzertrennlich. Und das, obwohl der 61-Jährige selber schon seit über 30 Jahren kein Fussball mehr spielt. Trotzdem dreht sich im beruflichen und privaten Leben des Pfäffikers alles um das runde Leder, insbesondere um den FC Pfäffikon. Seit über 40 Jahren ist der zweifache Vater als Leiter Juniorinnen/Junioren im Vorstand des FCP und als Trainer tätig.

«Heute kommen oft Kinder zu mir ins Training, deren Eltern ich schon trainierte. Da sind schöne Begegnungen», sagt Widmer.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen