×

Professionalisierung der Primarschule auf Kosten der Schulpflege?

Der Ustermer Stadtrat will in der neuen Gemeindeordnung die Grösse der Primarschulpflege von dreizehn auf neun Mitglieder reduzieren – die zuständige Sachkommission beantragt gar eine noch stärkere Kürzung. Die Primarschulpflege wiederum erachtet das als «nicht zielführend».

Laura
Hertel
Kontroverse in Uster
Am Montag entscheidet sich im Ustermer Parlament, ob künftig weniger Mitglieder im Gremium der Primarschulpflege sitzen sollen.
Archivfoto: Christian Merz

13, 9 oder 7? Wie viele Primarschulpflegende es künftig in Uster geben soll, ist derzeit noch offen. Der Stadtrat, die Primarschulpflege und die Vertretenden der Kommission öffentliche Dienste und Sicherheit (KÖS) sind sich in dieser Sache alles andere als einig. Am Montag entscheidet das Parlament im Zuge der Totalrevision der Gemeindeordnung über die umstrittene Grösse der Primarschulpflege.