nach oben

Anzeige

Pfarrer Kurt Gautschi an seinem Abschieds-Gottesdienst in Schlatt. Foto: Marcel Vollenweider

Doch noch keinen Ruhestand für Pfarrer Gautschi

Pfarrer Kurt Gautschi an seinem Abschieds-Gottesdienst in Schlatt. Foto: Marcel Vollenweider

Veröffentlicht am: 16.08.2021 – 08.36 Uhr

Anfang Juli hat Pfarrer Kurt Gautschi in Schlatt seinen Abschieds-Gottesdienst gefeiert. Daraufhin sollte sein Ruhestand folgen. Diese Pläne haben sich nun geändert.

Gautschi wird bald für die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Weiach zuständig sein.  Und zwar mit einem 50-Prozent-Pensum. Am 29. August findet sein Begrüssungs-Gottesdienst im Zürcher Unterland statt.

Eine Nacht darüber geschlafen

«Der bisherige Vertreter in Weiach hat kurzfristig in ein anderes Pfarramt gewechselt » , sagt Gautschi auf Anfrage. « Ebenso zeitnah wurde ich vom Kirchenrat angefragt, ob ich die 50-Prozent-Stelle übernehmen könnte. »  

Er habe eine Nacht darüber geschlafen und dann erwartungsfroh zugesagt. Die Dauer der Anstellung hängt davon ab, wie sich die Situation in Weiach entwickelt. « Voraussichtlich werde ich dort so lange tätig sein, bis die Stelle wieder ordentlich besetzt wird. » (gäh)


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige