×
Nach Unwettern

Stadt Illnau-Effretikon spricht Kredit für Aufräumarbeiten

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 22. Juli 2021, 11:12 Uhr Nach Unwettern
x
Unter anderem war Ottikon bei Kemptthal von Starkregen betroffen.
Archivfoto: PD

Die schweren Unwetter vom Juni 2021 richteten im Gemeindegebiet von Illnau-Effretikon grössere Verwüstungen an. Die Gebiete Ottikon, Ettenhusen und Brünggen waren dabei am stärksten betroffen.

Es entstanden grössere Schäden an Strassen, Bächen und der Landschaft, aber auch an Forstwegen und Hochbauten. Nun teilt die Stadt Illnau-Effretikon mit, dass sich die Kosten für die Aufräumarbeiten und die Instandstellung der städtischen Strassen- und Gewässerinfrastruktur auf rund 280'000 Franken belaufen. Der Stadtrat habe den notwendigen Kredit als gebundene Ausgabe bewilligt.

Die Hauptposition mit Aufwendungen von 150'000 Franken bilde die Instandsetzung der Wisentalstrasse bei Brünggen, heisst es in der Mitteilung. Der Stadtrat dankt den Rettungskräften und allen involvierten Personen vielmals für ihren engagierten umgehenden Einsatz zum Schutz von Mensch und Umwelt während und nach den Unwettern.

Kommentar schreiben