×

Trotz hohem Pegel: An den Seen in der Region kann gebadet werden

Die starken Regenfälle der vergangene Tagen haben die Pegel der Seen in der Region in die Höhe schnellen lassen. Die Seebadis werden am Wochenende dennoch öffnen. Die Polizei mahnt derweil zur Vorsicht.

Redaktion
Züriost
Besseres Wetter in Sicht
Der Greifenseepegel ist in den letzten Tagen stark angestiegen.
Mirjam Müller

Wettertechnisch war in den letzten Tagen vor allem eines angesagt: Regen, Regen und nochmals Regen. Die Pegel der Gewässer in der Region stiegen rasant an. So befindet sich der Greifensee derzeit auf der zweithöchsten Gefahrenstufe 4. Auch die Glatt in Dübendorf führt aktuell viel Wasser und bewegt sich auf der erheblichen Gefahrenstufe 3. Etwas besser sieht die Lage am Pfäffikersee aus. Dieser wird vom Kanton auf der mässigen Gefahrenstufe 2 geführt