×

«Ich musste resignieren»

Die Freie Liste Wetzikon gibt es bald nicht mehr. Im Interview nennt Präsidentin und Gemeinderätin Margrith Wahrbichler die Gründe für die Auflösung und sagt, wie es für sie politisch weitergehen könnte.

Annette
Saloma
Präsidentin zu Partei-Auflösung
Noch ist offen, ob Margrith Wahrbichler noch einmal an den Gemeinderatswahlen antritt.
Foto: PD

Mit viel Elan wurde vor acht Jahren die Freie Liste Wetzikon (FLW) gegründet. Die Partei sah sich als Vertreterin der zahlreichen Wetziker Vereine. Sie startete kurz nach der Gründung in den Wahlkampf und erzielte 2014 gleich zwei Sitze im neuen Wetziker Parlament. Rolf Luginbühl und Margrith Wahrbichler zogen in den Gemeinderat ein. Zum Ende der ersten Legislatur trat Rolf Luginbühl nicht mehr an. Margrith Wahrbichler wurde für eine zweite Amtsperiode (2018 – 2022) gewählt. Nun löst sich die Partei auf, wie sie an der Generalversammlung Ende Juni beschlossen hat.