×
Neue Jobs im Gastgewerbe

Die Arbeitslosenquote in der Region sinkt weiter

Im Kanton Zürich sind seit März weniger Menschen arbeitslos. Besonders das Gastgewerbe erholt sich, aber liegt dennoch unter dem Niveau von Sommer 2019. Auch in den Bezirken sinken die Zahlen, aber nicht in allen Gemeinden.

Philipp
Gämperli
Donnerstag, 08. Juli 2021, 17:00 Uhr Neue Jobs im Gastgewerbe
In fast jeder Gemeinde sinkt die Arbeitslosenquote.
Archivfoto: Stine Wetzel

Seit vier Monaten sinkt die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich. Per Ende Juni seien 2096 Menschen weniger als im Vormonat bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Kantons als arbeitslos gemeldet. Somit sind noch 24‘535 Personen arbeitslos, schreibt das Amt für Wirtschaft und Arbeit der Zürcher Volkswirtschaftsdirektion in einer Mitteilung.

Das kommt einem Rückgang der Arbeitslosenquote von 3.1 auf 2.9 Prozentpunkte gleich. Damit sei der tiefste Wert seit April 2020 erreicht. Im Juni 2020 betrug die Quote im Kanton noch 3.5 Prozent.

Es scheint so, als würde sich die Wirtschaft allgemein erholen, denn fast alle Branchen verzeichneten im Juni sinkende Arbeitslosenzahlen. «Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist grösstenteils auf die konjunkturelle Erholung zurückzuführen und damit auch auf die Corona-Lockerungsmassnahmen», schreibt der Kanton.

Das Gastgewerbe verzeichnet den grössten Rückgang – wie schon im Vormonat. Dennoch sei die Zahl der Arbeitslosen im Gastgewerbe immer noch fast doppelt so hoch wie im Sommer 2019.

Parallel zur abnehmenden Arbeitslosigkeit sei die Zahl der offenen Stellen, die dem RAV gemeldet wurden, gestiegen. Sie habe sich im Juni von 9120 auf 10‘621 erhöht: Höchstwert seit Anfang Jahr.

So sieht es in den Bezirken aus

In den Bezirken zeichnet sich ein ähnliches Bild: Alle Gemeinden in Hinwil verzeichnen einen Rückgang der Arbeitslosenquote, im Gegensatz zum letzten Juni,  als jede Gemeinde noch einen Anstieg verzeichnete. Sie sank im Vergleich zum Vormonat um 0.2 Prozentpunkte und liegt neu auf 2.7 Prozent. Damit sind noch 1425 Hinwiler ohne Arbeit. In Seegräben beträgt die Arbeitslosenquote 3.6 Prozent und ist damit am höchsten. Mit 1.5 Prozent ist sie in Bäretswil und Bubikon am tiefsten.

In Pfäffikon war die Arbeitslosenquote ebenfalls rückläufig. Im Juni waren 691 Pfäffiker ohne Arbeit. Die Quote liegt neu bei 2.1 Prozent. Dies entspricht einem Rückgang um 0.1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat und 0.3 Prozentpunkten zum Vorjahresmonat. Alle Gemeinden verzeichnen insgesamt einen Rückgang, ausser der Gemeinde Fehraltorf. In Illnau-Effretikon ist die Arbeitslosenquote mit 3.0 Prozent am höchsten, in Wildberg mit 1.0 Prozent am tiefsten.

Uster verzeichnet einen Rückgang der Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat sowie zum Vorjahresmonat um 0.2 Prozentpunkte auf 2.6 Prozent. Damit sind 2124 Ustermer ohne Arbeit. Bis auf die Gemeinde Greifensee sinkt die Arbeitslosigkeit in allen Gemeinden. In Fällanden ist die Quote mit 3.2 Prozent am höchsten und mit 2 Prozent in Egg am tiefsten.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Kantons

Kommentar schreiben