×
SP Illnau-Effretikon

Partei will mit Dreierticket zur Stadtratswahl antreten

Die SP Illnau-Effretikon/Lindau wird im kommenden Frühling mit dem Bisherigen Samuel Wüst sowie mit zwei weiteren Kandidierenden zur Stadtratswahl antreten. Ende August nominiert die SP-Mitgliederbasis ihre Kandidierenden für den Stadtrat und das Stadtpräsidium.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 06. Juli 2021, 10:32 Uhr SP Illnau-Effretikon
Die SP will ihre bisherigen Sitze im Stadtrat Illnau-Effretikon halten.
Archivfoto: Seraina Boner

Nachdem Stadtpräsident Ueli Müller und Stadträtin Salome Wyss bei den Erneuerungswahlen 2022 nicht mehr antreten, bereitet die SP Illnau-Effretikon/Lindau deren Nachfolge vor. Bereits wurden erste Gespräche mit einer Auswahl an Frauen und Männern geführt, wie die Partei mitteilt. So würden etwa die Gemeinderätinnen Annina Annaheim und Brigitte Röösli, die Gemeinderäte Stefan Hafen und Maxim Morskoi sowie Bettina Lennström, Mitglied der Sozialbehörde, und die ehemalige SP-Co-Präsidentin Sabrina Di Bella alle über die nötigen Qualifikationen und die Erfahrung für ein Exekutivamt verfügen.

Sie seien überparteilich breit anerkannt und in Illnau-Effretikon auch ausserhalb der Politik stark engagierte und geachtete Persönlichkeiten, wie die Partei schreibt. Nun würden sich besagte Personen in den kommenden Wochen Abklärungen zur privaten und beruflichen Vereinbarkeit treffen und sich zu ihrer Bereitschaft für eine Kandidatur gegenüber der Parteiführung äussern.

An der Sektionsversammlung vom 27. August 2021 wollen die SP-Mitglieder dann die Kandidierenden nominieren. Es sei das erklärte Ziel der SP Illnau-Effretikon/Lindau, mit mindestens einer Frau in ihrem Dreierticket anzutreten, heisst es in der Mitteilung.

Kommentar schreiben